Mit der Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Entsprechende Informationen finden Sie unter Datenschutzerklärung

Soziale Inklusion

Inklusion nur ein „Modewort“?! oder lohnt es als pädagogische Fachkraft, sich mit inklusiven Konzepten zu beschäftigen?

In einer inklusiven Kindertageseinrichtung wird es allen beteiligten Menschen ermöglicht, am Spielen, Lernen und am Zusammenleben aktiv teilzunehmen. Inklusiv denkende und handelnde Pädagog_innen nehmen dabei die Vielfalt im Menschsein mit ihren Unterschieden, als auch mit ihren Gemeinsamkeiten in den Blick und schaffen entsprechende Unterstützungsmaßnahmen. Dabei braucht ein inklusiver Ansatz pädagogische Fachkräfte, die sich ihr eigenes, inklusives Verständnis verdeutlichen. Inklusion fordert jede/n auf, sich selbst kritische Fragen bezüglich Ausgrenzung und Diskriminierung zu stellen. Sie lädt jede/jeden ein, Vorurteile oder Stereotypen in sich selbst und in seinem Umfeld zu entdecken und sich zu überlegen, wie dem zu begegnen ist. Sie fordert auf, die eigene Sprache mit Kindern/ Eltern hinsichtlich Verständlichkeit und Barrierefreiheit zu beleuchten. Kurzum – Inklusion beginnt beim Abbau der offensichtlichen Barrieren und den „Barrieren im eigenen Kopf“ – also bei jedem selbst!


Ziel der Fortbildung soll es sein, sich dem Begriff „Inklusion“ zu nähern, dabei eine eigene Haltung bzgl. Inklusion zu entwickeln und sich erste Schritte für die Praxisumsetzung in der Kita zu erdenken.

Inhalte:
• Inklusion – der Begriff / die innere Haltung
• Inklusive Kultur in der Kita – sichtbare / unsichtbare Merkmale
• Wo denke und handle ich bereits inklusiv? – Standortbestimmung
• Inklusive Praxis beginnt bei mir! – Praxisideen entwerfen
• Inklusiv handeln, z.B. …
– in der eignen Sprache
– im Kontakt mit den Kindern / Eltern
– in der Gestaltung der Räume z.B. bzgl. kindgerechte, vorurteilsfreie Umgebung
– auch im Sinne von Unfallprävention für alle

Referententeam:

Holger Gutknecht; Dipl. Sozialpädagoge aus Berlin
Silke Pumpenmeier; Dipl. Sozialpädagogin aus Bad Schwartau

Veranstaltung der Unfallkasse Nord – Standort Kiel